Logo
      Inhalt / Sitemap

Kostenlose Zoom-Angebote

 

18.8.2021 um 19 Uhr

Ein kostenloser Online-Themenabend mit der Physiotherapeutin, Körper-Psychotherapeutin und Körper- und ressourcenorientierten Krisenbegleiterin für Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder Daniela Grunz

 

Das KISS-Syndrom

Wenn Babys stundenlang schreien, Kindergartenkinder vermeintlich ungeschickt

agieren oder Schüler:innen mit massiven Lernstörungen und Konzentrationsproblemen zu

kämpfen haben, kann sich dahinter die Diagnose KISS, die kopfgelenkinduzierte

Symmetrie-Störung verbergen.

Ein rechtzeitiges Erkennen dieses Syndroms kann Spätfolgen verhindern.

Das Seminar gibt einen Einblick in das Phänomen KISS-Syndrom.

Ziel des Abends ist es, die Teilnehmer:innen zu einer Einschätzung der Situation zu befähigen, grundlegendes Wissen über KISS zu erhalten und damit zu mehr Sicherheit im Umgang mit den möglicherweise betroffenen Säuglingen zu gelangen.

Inhalte des Themenabends sind:

· Einführung in die Anatomie

· Zusammenhang KISS-Kaiserschnitt-Zangengeburt-Saugglocke

· Zusammenhang KISS Symptomatik und evtl. ADHS, Lernproblematik

· Befund allgemein: Haltung und Dysbalancen

· Spezifisch in Bezug auf KISS

· Symptome, Risikofaktoren, Folgen, Indikationen, Kontraindikationen

· Behandlungsmöglichkeiten

Zugangsdaten per E-Mail-Anfrage: Familienzentrum(at)kirche-oldesloe(dot)de


28.9.2021 um 19 Uhr

Kostenloser Online-Themenabend mit der Ressourcen- und körperorientierten Krisenbegleiterin für Schwangere, Säuglinde und Kleinkinder vom SchreiBabyAmbulanz – Kompetenzzentrum Frühe Hilfe e.V. und Heilpraktikerin Urska Bürger

 

Das gewünschteste Wunschkind lässt Sie verzweifeln? 

Warum eigene Stressbewältigungsstrategien für den Alltag mit Kindern so wichtig sind

 

Der Alltag mit kleinen Kindern bedeutet nicht nur „Friede, Freude, Eierkuchen“.

Ein Kind, das viel schreit, schlaflose Nächte oder kleine Wutzwerge können uns zur Verzweiflung bringen.

Dann baut sich in den Eltern Spannung auf und ein Gefühl der Hilflosigkeit und Erschöpfung kann sich einstellen.

Eltern kommen an ihre Grenzen, kochen vor Ärger und fühlen sich danach schlechter als zuvor.  

Dieser Eltern-Infoabend soll dazu beitragen, dass Eltern ihr(e) Kind(er) besser verstehen. Die Teilnehmenden werden erfahren, was im Kopf ihres Kindes vorgeht und wie Stresssituationen im Alltag mit Kindern entstehen.

Die Zuhörer:innen erfahren an diesem Abend auch, was sie tun können, um in kritischen Momenten die Ruhe zu bewahren und warum dies nicht immer möglich ist.

Alltagsnahe Handlungsmöglichkeiten und Stressbewältigungsstrategien werden aufgezeigt und es wird besprochen, warum Selbstfürsorge so wichtig ist.

Das Ziel ist, einen anderen Blick für das Kind in seiner Not zu bekommen und Möglichkeiten zu entdecken, um Spannungssituationen besser verstehen und bewältigen zu können.

 

Zugangsdaten per E-Mail-Anfrage: Familienzentrum(at)kirche-oldesloe(dot)de


 

Kostenloser Online-Themenabend mit der Physiotherapeutin, Körper-Psychotherapeutin und Körper- und ressourcenorientierten Krisenbegleiterin für Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder Daniela Grunz

 

Postpartale Depression - Wenn auf die Geburt der Alptraum folgt

 

Die Geburt eines Kindes kann ein durchaus freudiges Ereignis sein..

Jedoch nicht jede Mutter kann sich über ihr frischgebackenes Kind freuen. 

Zwischen 10 bis 15 Prozent der Schwangeren und Frauen leiden unter einer postpartalen Depression. 

 

Unbehandelt können sich daraus für die Mutter und das Kind, aber auch für die ganze Familie schwere Langzeitfolgen ergeben. Daher ist professionelle und sofortige Hilfe notwendig.

Das Seminar gibt einen Überblick über die Erkrankung „Postpartale Depression“ (PPD).

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer:innen durch grundlegendes Wissen im Umgang mit PPD zu einer besseren Einschätzung der Situation und damit zu mehr Sicherheit im Umgang mit dieser Krise innerhalb der Familie zu gelangen.

 

Weitere Inhalte dieses Vortrages sind eine Einführung und Unterscheidungshilfe zwischen einer postpartalen Depression im Unterschied zum Babyblues, die möglichen Auslöser und Symptome bei der Mutter sowie die

Auswirkungen auf das Kind.

Außerdem soll erläutert werden, woran man erkennt, ob eine Mutter von einer PPD betroffen ist, was unbedingt an Unterstützung erfolgen muss und welche Hilfen und Behandlungsmöglichkeiten es gibt, aber auch wo die Grenzen einer Krisenbegleitung, z.B. durch die SchreiBabyAmbulanz sind.

Zugangsdaten per E-Mail-Anfrage: Familienzentrum(at)kirche-oldesloe(dot)de

 
       Copyright © 2017-2021 SchreiBabyAmbulanz Kompetenzzentrum Frühe Hilfe e.V.
   Impressum | Datenschutz